Fussball, Korbball, Tennis, Gymnastik, Kinderturnen Fitness, Fussballverein, Schallfeld,
1972 - 1979 Der FC Schallfeld erstellt 1974 dank großzügiger Unterstützung durch die Gemeinde, an der Spitze Bürgermeister Hubert Zucker und getragen vom Engagement des neuen 1. Vorstandes Killian Schwab am Sportgelände einen Kinderspielplatz. Am 26. Mai 1974 wird die Anlage zur Freude aller Schallfelder Kinder mit einem gemütlichen Dorffest seiner Bestimmung übergeben. Im Frühjahr 1976 verstärkt man die Strom- und Wasserversorgung vom Dorf zum Sportgelände. Diese Aktion ist Voraussetzung für den später geplanten Um- und Anbau des Sportheims. Vom 9. bis 18. Juli 1976 begeht der FC Schallfeld mit einer Jubiläumswoche seinen 30. Geburtstag. Dank des vorbildlichen Einsatzes aller Mitglieder kann am 4. August 1979 nach kürzester Bauzeit in einer unvergesslichen Feierstunde der Anbau des Sportheims   seiner Bestimmung übergeben werden. 1979 - 1987 An der Spitze des Vereins steht als neuer 1. Vorstand Hans Pfister. Diese Epoche wird vor allem von fußballsportlichen Ereignissen geprägt. Mit dem Bau eines Tiefbrunnes wird die Wasserversorgung für die Sportplätze gesichert und der gesamte Ballfangzaun entlang der Schnellstraße in einer aufwendigen Großaktion erneuert. Zwei Baumaßnahmen, bei denen der Zusammenhalt und der Gemeinsinn aller Vereinsmitglieder wieder einmal gefordert sind. Vom 10. bis 14. Juli 1986 begeht der FC Schallfeld im großen Rahmen mit Festzelt und einem äußert attraktiven Sport- und Familienprogramm sein 40jähriges Bestehen. 1987 - 2003 Zum neuen Vorsitzenden wird 1987 Erwin Fackelmann gewählt.Mit einem Festabend begeht man 10.Juni 1989 das 25jährige Bestehen des Sportheimes. Im Frühjahr 1991 wird eine Tennisabteilung gegründet. Dietmar Berger, Karl Hofmann, Franz Kraus und Otto Schubert übernehmen die Leitung.Zwei Jahre später, am 31. Mai 1992, können zwei Tennisplätze und ein Kleinfeld mit Trainingswand ihrer Bestimmung übergeben werden. Mit einem viertägigen, äußerst attraktiven Fest- und Sportproramm, begeht der FC Schallfeld vom 15. bis zum 17.Juni 1996 sein 50jähriges Vereinsjubiläum. Bereits in der Generalversammlung vom 19.05.1996 wird die Vorstandschaft beauftragt, einen Um- und Erweiterungsbau des Sportheimes planerisch und finanztechnisch in die Wege zu leiten. Die erste Planung hierfür wird am 22.10.1997 vom Landratsamt genehmigt. . In der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 20.02.2000, bei der 68 Wahlberechtigte anwesend sind, entscheidet sich eine Mehrheit von 56 Vereinsmitgliedern - bei 12 Enthaltungen und ohne Gegenstimme - jedoch für einen kompletten Neubau des Sportheimes. Neue Bau- und Finanzierungspläne werden eingereicht und eine vorzeitige Baugenehmigung beantragt. Am 11. März 2000 beginnt man mit der Räumung und dem Abriss des alten Sportheimes. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Vereinsmitglieder kann am 05. November 2000 mit einem „Tag der offenen Tür“ das Haus seiner vorläufigen Nutzung übergeben werden. Die Einweihung des Sportheimes erfolgt nach endgültiger Fertigstellung am 13. und 14. Juli 2002 mit einem würdigen Festakt und einem breit gefächerten Sportprogramm. Im Herbst 2002 eröffnet der FC sein neues Trainingszentrum und gründet eine Fitnessabteilung für Frauen und Männer
2003 - 2013 In der Mitgliederversammlung am 14.09.2003 wird eine Satzungsänderung beschlossen. Ein „Vorstand“ mit drei gleich- und vertretungsberechtigten Vorständen soll nun die Geschicke des Vereins leiten. Damit endet nach 16 Jahren die erfolgreiche Ära des langjährigen Vorsitzenden Erwin Fackelmann.Die drei neuen Vorstände sind nun für unterschiedliche Bereiche schwerpunktmäßig zuständig: Karl Hofmann (Sport), Gerd Hofmann (Veranstaltungen) Reinhold Wieland (Finanzen und Verwaltung). Der ebenfalls neu gewählte Erweiterte Vorstand umfasst 20 Mitglieder. Nach nur einem Jahr treten die beiden Vorstände Gerd Hofmann und Reinhold Wieland aus persönlichen Gründen zurück. In der Jahresversammlung am 21.10.2004 übernehmen Wolfgang Hanf (Veranstaltungen) und Gerhard Dorsch- Werb ( Finanzen und Verwaltung) kommissarisch die freien Arbeitsbereiche. Bei den Neuwahlen am 29.09.2005 werden sie in ihren Ämtern als Vorstände bestätigt. Das Jahr 2006 zählt wohl mit zu den ereignisreichsten im 60jährigen Vereinsleben. Zugleich findet in Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Mit einem bis dahin wohl einzigarten Festabend, am 18. März 2006, beginnt das Jubiläumsjahr des Vereins. Zahlreiche Mitglieder werden für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Das einzige noch lebende Grünungsmitglied, Markus Pfister, wird zum Ehrenmitglied, der ehemalige Vorstand Karl Klein zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Am 06.Mai veranstaltet die Korbballabteilung eine “Italienische Nacht“. Dieses kulinarische und gesellschaftliche Highlight mit den Rossinis ist perfekt vorbereitet und großartig gestaltet. Der FC beteiligt sich am Wettbewerb „Klub 2006 –Die FIFA-WM im Verein“. Als Dankeschön übereicht der DFB eine Ausstattung von Kleingeräten für Kinder und Jugendliche. Elf Vereinsmitglieder werden am 21.06.2006 nach Frankfurt zum WM- Vorrundenspiel der Niederlande gegen Argentinien eingeladen.
weiterlesen weiterlesen
1972 - 1979 Der FC Schallfeld erstellt 1974 dank großzügiger Unterstützung durch die Gemeinde, an der Spitze Bürgermeister Hubert Zucker und getragen vom Engagement des neuen 1. Vorstandes Killian Schwab am Sportgelände einen Kinderspielplatz. Am 26. Mai 1974 wird die Anlage zur Freude aller Schallfelder Kinder mit einem gemütlichen Dorffest seiner Bestimmung übergeben. Im Frühjahr 1976 verstärkt man die Strom- und Wasserversorgung vom Dorf zum Sportgelände. Diese Aktion ist Voraussetzung für den später geplanten Um- und Anbau des Sportheims. Vom 9. bis 18. Juli 1976 begeht der FC Schallfeld mit einer Jubiläumswoche seinen 30. Geburtstag. Dank des vorbildlichen Einsatzes aller Mitglieder kann am 4. August 1979 nach kürzester Bauzeit in einer unvergesslichen Feierstunde der Anbau des Sportheims   seiner Bestimmung übergeben werden. 1979 - 1987 An der Spitze des Vereins steht als neuer 1. Vorstand Hans Pfister. Diese Epoche wird vor allem von fußballsportlichen Ereignissen geprägt. Mit dem Bau eines Tiefbrunnes wird die Wasserversorgung für die Sportplätze gesichert und der gesamte Ballfangzaun entlang der Schnellstraße in einer aufwendigen Großaktion erneuert. Zwei Baumaßnahmen, bei denen der Zusammenhalt und der Gemeinsinn aller Vereinsmitglieder wieder einmal gefordert sind. Vom 10. bis 14. Juli 1986 begeht der FC Schallfeld im großen Rahmen mit Festzelt und einem äußert attraktiven Sport- und Familienprogramm sein 40jähriges Bestehen. 1987 - 2003 Zum neuen Vorsitzenden wird 1987 Erwin Fackelmann gewählt.Mit einem Festabend begeht man 10.Juni 1989 das 25jährige Bestehen des Sportheimes. Im Frühjahr 1991 wird eine Tennisabteilung gegründet. Dietmar Berger, Karl Hofmann, Franz Kraus und Otto Schubert übernehmen die Leitung.Zwei Jahre später, am 31. Mai 1992, können zwei Tennisplätze und ein Kleinfeld mit Trainingswand ihrer Bestimmung übergeben werden. Mit einem viertägigen, äußerst attraktiven Fest- und Sportproramm, begeht der FC Schallfeld vom 15. bis zum 17.Juni 1996 sein 50jähriges Vereinsjubiläum. Bereits in der Generalversammlung vom 19.05.1996 wird die Vorstandschaft beauftragt, einen Um- und Erweiterungsbau des Sportheimes planerisch und finanztechnisch in die Wege zu leiten. Die erste Planung hierfür wird am 22.10.1997 vom Landratsamt genehmigt. . In der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 20.02.2000, bei der 68 Wahlberechtigte anwesend sind, entscheidet sich eine Mehrheit von 56 Vereinsmitgliedern - bei 12 Enthaltungen und ohne Gegenstimme - jedoch für einen kompletten Neubau des Sportheimes. Neue Bau- und Finanzierungspläne werden eingereicht und eine vorzeitige Baugenehmigung beantragt. Am 11. März 2000 beginnt man mit der Räumung und dem Abriss des alten Sportheimes. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Vereinsmitglieder kann am 05. November 2000 mit einem „Tag der offenen Tür“ das Haus seiner vorläufigen Nutzung übergeben werden. Die Einweihung des Sportheimes erfolgt nach endgültiger Fertigstellung am 13. und 14. Juli 2002 mit einem würdigen Festakt und einem breit gefächerten Sportprogramm. Im Herbst 2002 eröffnet der FC sein neues Trainingszentrum und gründet eine Fitnessabteilung für Frauen und Männer
2003 - 2013 In der Mitgliederversammlung am 14.09.2003 wird eine Satzungsänderung beschlossen. Ein „Vorstand“ mit drei gleich- und vertretungsberechtigten Vorständen soll nun die Geschicke des Vereins leiten. Damit endet nach 16 Jahren die erfolgreiche Ära des langjährigen Vorsitzenden Erwin Fackelmann.Die drei neuen Vorstände sind nun für unterschiedliche Bereiche schwerpunktmäßig zuständig: Karl Hofmann (Sport), Gerd Hofmann (Veranstaltungen) Reinhold Wieland (Finanzen und Verwaltung). Der ebenfalls  neu gewählte Erweiterte Vorstand umfasst 20 Mitglieder. Nach nur einem Jahr treten die beiden Vorstände Gerd Hofmann und Reinhold Wieland aus persönlichen Gründen zurück. In der Jahresversammlung am 21.10.2004 übernehmen Wolfgang Hanf (Veranstaltungen) und Gerhard Dorsch- Werb (Finanzen und Verwaltung) kommissarisch die freien Arbeitsbereiche. Bei den Neuwahlen am 29.09.2005 werden sie in ihren Ämtern als Vorstände bestätigt.Das Jahr 2006 zählt wohl mit zu den ereignisreichsten im 60jährigen Vereinsleben. Zugleich findet in Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Mit einem bis dahin wohl einzigarten Festabend, am 18. März 2006, beginnt das Jubiläumsjahr des Vereins. Zahlreiche Mitglieder werden für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Das einzige noch lebende Grünungsmitglied, Markus Pfister, wird zum Ehrenmitglied, der ehemalige Vorstand Karl Klein zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Am 06.Mai veranstaltet die Korbballabteilung eine “Italienische Nacht“. Dieses kulinarische und gesellschaftliche Highlight mit den Rossinis ist perfekt vorbereitet und großartig gestaltet. Der FC beteiligt sich am Wettbewerb „Klub 2006 –Die FIFA-WM im Verein“. Als Dankeschön übereicht der DFB eine Ausstattung von Kleingeräten für Kinder und Jugendliche. Elf Vereinsmitglieder werden am 21.06.2006 nach Frankfurt zum WM- Vorrundenspiel der Niederlande gegen Argentinien eingeladen.
weiterlesen weiterlesen